Fragen und Antworten zum Thema Microblading

UNSERE FAQ'S ZUM THEMA Microblading

1. Wie funktioniert Microblading der Augenbrauen oder Haare?

Für die Härchenzeichnung wird ein spezieller Stift verwendet. Er ist mit sehr feinen und sterilen Einwegnadeln – sog. Blades ausgestattet. Im Gegensatz zum Permanent Make Up wird beim Microblading alles von Hand gezeichnet. Dadurch wird eine sehr natürlich aussehende Härchenzeichnung ermöglicht.

2. Kann ich mir die Form meiner Augenbrauen-Pigmentierung selbst aussuchen?

Selbstverständlich. Wir verwenden keine fertigen Schablonen, sondern zeichnen die Brauen individuell für Sie vor. Unsere kompetente Beratung und eine Computersimulation helfen Ihnen bei der Auswahl.

3. Ich habe gar keine Augenbrauen oder Haare, wirkt das Microblading trotzdem natürlich?

Ja, dank dieser Pigmentierungsmethode lassen sich fehlende oder lückenhafte Augenbrauen natürlich restaurieren. Die gezeichneten Härchen sind so fein, dass man nur bei ganz naher und genauer Betrachtung den Unterschied zu echten Härchen sieht.

4. Ich habe ein altes Permanent Make up. Kann ich es durch Microblading auffrischen?

Ja, das verblasste Permanent Make Up lässt sich in der Regel gut überdecken – vorausgesetzt es ist bereits hell genug. Richtig dunkle Farbe lässt sich schlecht überpigmentieren.

5. Wie ist die Microblading Behandlungsdauer?

In der Regel dauert das Microblading ca. 1,5 bis 2 Stunden. Der Termin beginnt mit einer ausführlichen, individuellen Beratung inklusive der Wahl des Farbtons, der optimal mit ihrem Typ harmonieren soll. Danach folgen das exakte Vorzeichnen und schließlich die Pigmentierung selbst.

6. Ist eine Nachbehandlung bzw. Korrektur notwendig?

Sobald die Haut vollständig ausgeheilt ist (ca. 1 Monat), findet in der Regel eine Nachbehandlung statt. Dort können Farbintensivierungen vorgenommen werden, sehr dünne Linien nochmals nachgezeichnet werden oder die Form der Braue nochmals korrigiert werden.

7. Kostet die Nachbehandlung extra?

Nein, bei uns ist eine Nachbehandlung inklusive!

8. Wie lange hält das Microblading Haltbarkeit?

Der Fettgehalt der Haut und ihre individuelle Regenerationsgeschwindigkeit bestimmen die Haltbarkeit der Microblading Härchenzeichnung. Je fettiger die Haut ist und je schneller sie sich regenerieren kann, umso kürzer hält die Pigmentierung. In der Regel zwischen 1 und 1,5 Jahren, anschließend verblasst die Farbe mehr und mehr.

9. Verursacht Microblading Schmerzen oder Schwellungen?

Keine Sorge, wirklich weh tut das Pigmentieren nicht. Manchmal kommt es zu Schwellungen und Rötungen, aber das passiert selten und klingt in der Regel nach spätestens 2 Stunden wieder ab. Sie können demnach noch am selben Tag wieder unter Leute gehen!

10. Wann sollte ich Microblading nicht durchführen lassen?

Microblading ist weder für Schwangere noch für stillende Frauen empfehlenswert. Außerdem sprechen folgende Krankheitsbilder gegen eine Mikropigmentierung:

  • Hautveränderungen / Neubildungen unbekannten Ursprungs im Bereich der Pigmentierung
  • Neigung zur Narbenbildung (Keloid Narben)
  • akute Entzündungskrankheiten
  • reduzierte Blutgerinnung und ähnliche Krankheiten
  • Diabetes insulinabhängiger Form
  • Schwere, somatische Erkrankungen
  • Epilepsie
  • psychische Störungen
  • Menstruation
  • schwere Erkältungen

Im Zweifel fragen Sie bitte Ihren Arzt.

Sie finden uns auch auf folgenden Social-Media-Plattformen