Pflegehinweise nach einer Permanent Make-Up Behandlung

HILFREICHE PFLEGETIPPS

Das Permanent Make-up wirkt die ersten (ca. 3-4) Tage sehr farbintensiv, manchmal recht unnatürlich. Das ist das Ergebnis direkt nach der Behandlung. Da wird nämlich mehr Farbe in die Haut gebracht, als die Haut aufnehmen kann. Das ändert sich aber recht bald wieder. Sobald die Haut verheilt ist, löst sich der Farbschorf (die Kruste) ab. Dadurch wird die überschüssige, unnatürlich wirkende Farbe abgestoßen.

Da alle Behandlungen unter strengster Hygiene Einhaltung durchgeführt werden, kann sich die pigmentierte Stelle nur bei einer fehlerhaften Nachsorge entzünden. Bitte bedenken Sie, dass es sich bei der behandelten Stelle um eine offene Wunde handelt. Auch wenn es sich nicht so anfühlt, weil es nicht schmerzt oder nässt – die pigmentierte Stelle ist dennoch für Infektionen anfällig. Verheilt ist sie erst, wenn sich die Kruste abgelöst hat.

Wir raten auch dringend davon ab, die frisch pigmentierten Partien mit Make-up, Abdeckstift, Lippenstift o.ä. abzudecken. Dies kann leider zu Infektionen führen. Nachdem sich die Kruste abgelöst hat, vergeht auch die intensive Farbe der Pigmentierung.

Da die pigmentierte Stelle bis zur Auflösung der Kruste weich gehalten werden muss, empfehle ich entsprechende Pflegecremes. Bitte halten Sie sich ausschließlich an die von mir empfohlenen Hilfsmittel. Bitte tragen Sie diese ausschließlich mit frischem Wattestäbchen auf und entsorgen Sie diese nach dem Erstgebrauch. Vermeiden Sie bitte das Auftragen mit dem Finger, um Infektionen zu verhindern.
Bitte vermeiden Sie die ersten 3 Tage sämtliche Pflegeprodukte auf pigmentierten Augenbrauen und Lidstrichen, da diese in der Zeit trocken gehalten werden müssen.

Nach der Pigmentierung sollten Sie eine Woche lang Solarium- oder Saunabesuche, Schwimmen im Hallenbad, Sport oder starke Sonneneinstrahlung vermeiden.
Auch beim Duschen und Baden möchte ich Sie darum bitten, die pigmentierte Hautstellen NICHT mit Seife oder Shampoo in Berührung zu bringen.

icon-eye Lidstrichbehandlungen

Während bzw. nach der Pigmentierung schwellen die Augenlider an, besonders die Oberen. Daher rate ich Ihnen, Ihre Augen nach der Behandlung mind. 3x täglich für ca. 15 Minuten zu kühlen. Besonders geeignet dafür sind Augen-Kühlgelmasken, sehr kaltes und klares Wasser sowie kühle Wattepads. Wasser vor dem ersten Gebrauch bitte für ca. 20 Minuten kalt stellen. Die Wattepads können Sie dann in das kalte Wasser eintauchen und auf die Augen tun. Das Wasser nach dem Gebrauch bitte weg schütten.

Wichtig ist, dass Sie ausschließlich die Produkte verwenden, die Ich Ihnen vorschlage. Bitte niemals andere abschwellende Essenzen oder Fabrikate benutzen. Wenn Sie die pigmentierte Stelle nach meinen Anweisungen kühlen, klingt die Schwellung spät. 3 Tage nach meiner Behandlung ab.
Möglicherweise haben Sie das Gefühl, dass sich „Sandkörnchen“ im Oberlid befinden, wenn Sie die Augen zukneifen. Das hat mit dem normalen Heilungsprozess zu tun und vergeht nach einer Woche komplett.

Die Augenlider sollten zudem die ersten 3 Tage trocken gehalten werden, bis sich die Kruste auflöst. Falls Sie am 4. Tag noch immer ein unangenehmes (Spannungs-) Gefühl haben, rate Ich, die Augenlider mit „Bepanthen Augen- und Nasensalbe“ oder „Tyrosur-Gel“ zu behandeln. Sie sollten eine dieser Cremes mind. 2x täglich für mind. 7 Tage auftragen.

Damit Sie nachts gut schlafen können, empfehle ich Ihnen einen Strahl dieser Creme direkt ins Auge zu geben. Das ist sehr angenehm und eignet sich auch tagsüber. Auch bei dieser Art der Pigmentierung löst sich die Kruste - je nach Hauttyp - nach ca. 3-4 Tagen. In Einzelfällen kann das bis zu 1 Woche dauern.

Sollte es sich wider-erwartend ergeben, dass die Augen trotz der Vorkehrungen schmerzen oder tränen, können Sie „Berberil-Augentropfen“ verwenden. Die Tropfen beruhigen die Augen und spülen sie auf natürliche Weise aus. Dafür brauchen Sie auch kein Rezept, die können Sie problemlos in der Apotheke kaufen. Wenn Sie unsicher sind oder Fragen haben, können Sie sich natürlich jederzeit und sehr gerne auch an mich wenden. Kommen Sie dann zu mir, damit ich mir den Zustand angucken kann.

Augenbrauen

Ich empfehle Ihnen die Creme „Vaseline“, die Sie bitte - erst ab dem 4. Tag und nur bei vorhandenem Spannungsgefühl - 2x täglich hauchdünn auftragen müssen. Auch hier ist es wichtig, die behandelte Stelle die ersten 3 Tage trocken zu halten. Nach ca. 3 Tagen löst sich die Kruste dann ab. Bei Augenbrauen ist es aber möglich, dass die Augenbrauen trotzdem noch mit Schorf bedeckt sind, dadurch wirkt die Farbe matt oder grau. Abgeheilt ist die pigmentierte Stelle dann nach ca. 1 Woche. Das tatsächliche Ergebnis sieht man dann erst nach ca. 2-3 Wochen, da sich die pigmentierte Farbe durch die haut-eigenen Farbpigmente noch verändert. Daher gibt es auch immer den Termin zur Nachbehandlung. Hier hat man die Möglichkeit Farbkorrekturen vorzunehmen, oder „Lücken“ zu füllen.

Lippenkonturen

Sobald ich Sie an den Lippen pigmentiert habe, bildet sich am selben Tag eine Kruste auf den Lippen. Diese leichte Kruste löst sich nach spät. 3-4 Tagen ab.

Die Lippenfarbe wirkt nach der Ablösung der Kruste zunächst matt und nicht richtig ausgeprägt. Das ist aber nur vorübergehend so. Die Farbe entwickelt sich mit der Zeit wieder, sodass das tatsächliche Farbergebnis nach ca. einer Woche wieder sichtbar ist. Manchmal erscheinen einige Stellen der behandelten Partie farblich schwächer oder stärker. Manchmal fällt die Farbe an einigen Stellen auch komplett heraus. Deswegen sind in allen Preisen von mir auch immer eine Nachbehandlung mit inkludiert. Diesen Termin nutzen wir dann, um genau das nachzubessern. Auch möchte Ich Ihnen mitteilen, dass die Farbentwicklung bei jedem Hauttyp verschieden ist. So entwickelt sich auch jede Farbe anders in der Haut beim Permanent Make-up. Ich berate Sie vor der Behandlung natürlich ausführlich und sage Ihnen beim Vorgespräch ganz genau, welche Farbe sich für Sie eignet.

Das Endergebnis zeigt sich erst nachdem die eingebrachten Farbpigmente sich mit der Farbe Ihrer Hautpigmente vermischt haben. Sofern eine Farbkorrektur nötig ist, wird die bei der Nachbehandlung durchgeführt.

Auch hierbei möchte ich Sie bitten, die pigmentierte Stelle durch eine von mir empfohlene Creme (Wund- und Heilsalbe „Hametum“ oder „Tyrosur-Gel“, keine Bepanthen!) bis zum Ablösen der Kruste weich zu halten. Auch bitte ich Sie, keinen Lippenstift oder Lipgloss zu benutzen, solange die Abheilung nicht komplett abgeschlossen ist. Nach Ablösen der Kruste können Sie dann gerne wieder Lippenpflegestifte benutzen. Da die Lippen auch nach Wochen der Behandlung extrem trocken sein werden, ist das sogar sehr ratsam. Bitte beachten Sie auch, dass Sie die Pflege mehrmals am Tag auftragen müssen.

Wenn Sie ein sehr empfindlicher Hauttyp sind, kann es in seltenen Fällen dazu führen, dass Ihre Lippe am Abend nach der Behandlung oder auch am nächsten Tag noch anschwillt. Wenn Sie die Lippe mehrfach am Tag abkühlen, lässt die Schwellung schneller nach. Um Schwellungen vorzubeugen, können Sie auch „Arnika-Globulis“ einnehmen.

Und wenn Sie zu Lippenherpes neigen, tragen Sie zur Vorbeugung bitte zusätzlich direkt nach der Behandlung mehrmals täglich eine Herpessalbe auf, für 1 Woche. Spüren Sie aber erste Anzeichen für Herpes wie bspw. Kribbeln oder Jucken, so tragen Sie diese Herpessalbe bitte halbstündlich auf. Benutzen Sie dazu ein Wattestäbchen und entsorgen Sie diesen gleich nach dem Gebrauch. Bitte vermeiden Sie den direkten Kontakt zur Tubenöffnung (durch die Lippen oder Finger).

Wenn Sie in den letzten Monaten schon öfters Herpessalben benutzt haben, so wechseln Sie das Produkt bitte. Es kommt vor, dass der Körper immun gegen den Wirkstoff wird und somit wäre die verwendete Creme nutzlos. Sollte das bei Ihnen zutreffen, empfehle ich Ihnen die Verwendung der Herpessalben „Lomaherpan“ oder „Fenistil gegen Lippenherpes“. Beide Präparate haben andere Wirkstoffe als handelsübliche Produkte.

Gute Erfahrungen habe ich auch mit der Lippenpflegecreme „Spirularin HS“ gemacht.

Sollten Sie sehr stark zu Herpes neigen, empfehle ich Ihnen, sich bei Ihrem Hautarzt eine Prophylaxe gegen Herpes verschreiben zu lassen.

Bitte informieren Sie mich, wenn die Wundheilung bei Ihnen länger als 10 Tage andauert. Sollte das der Fall sein, müssen wir den Termin der Nachbehandlung verschieben. Der zweite Termin kann erst 4 Wochen nach der vollständigen Abheilung stattfinden. Das heißt aber nicht, dass nach jeder Behandlung Herpes ausbricht. Oftmals ist es so, dass Herpes nach der zweiten Behandlung entweder gar nicht mehr oder nur noch sehr
schwach auftritt.

TESTI