Fragen und Antworten zum Thema Permanent Make Up

UNSERE FAQ'S ZUM THEMA PERMANENT MAKE-UP

1. IST DIE BEHANDLUNG SCHMERZHAFT?

Das kommt ganz auf Sie an. Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden. Ich verwende aber eine spezielle Spanntechnik, dadurch dringt die Nadel sehr soft in die Oberhaut ein. Sie werden wahrscheinlich nur ein leichtes Kratzen spüren. Bereits beim zweiten Termin hat sich die Haut daran gewöhnt und reagiert gar nicht mehr so sensibel, wie es beim ersten Mal vielleicht der Fall war. Sofern Sie wollen, setze ich gezielt lokale Anästhesiecreme ein. Damit schränke ich Ihr eventuelles Schmerzempfinden ein.

2. WIE LÄUFT EINE PERMANENT MAKE-UP BEHANDLUNG AB?

  • Ablauf der Kundenberatung
  • Gemeinsam mit Ihnen lege ich Ihrem Typ entsprechend Form und Farbe fest. Danach wird Ihre Wunschvorstellung mit einem Vorzeichenstift vorgezeichnet.
  • Mit der Pigmentierung werde ich erst beginnen, wenn Sie mit der Vorzeichnung zu 100 % zufrieden sind.
  • Pigmentiert wird exakt auf die Vorzeichnung → Farbpigmente werden kontrolliert und äußerst schonend mit einem modernen Mikropigmentiergerät in die Hautschicht eingearbeitet

Eine Behandlung inkl. exakter Vorzeichnung dauert ca. 2 Std. (Pigmentierung selbst ca. 30-40 Min.)

3. WORAUF SOLLTE ICH BEI DER WAHL DES KOSMETIKSTUDIOS ACHTEN?

Sauberkeit und Hygiene sind die wichtigsten Kriterien, um eine sterile Behandlung ohne Entzündungsrisiko zu gewährleisten. Wählen Sie kein Studio, das mit Schablonentechnik arbeitet, da hierbei nie das passende Make-up für Ihre individuelle Gesichts-, Augenbrauen- und Lippenform pigmentiert werden kann. Erfahrung und eine fachgerechte Ausbildung sind Zeichen für Professionalität. Lassen Sie sich Referenzen zeigen! Lesen Sie dazu auch „Woran erkenne ich einen Permanent Make-Up Spezialisten?“

4. SOLL ICH MEINE AUGENBRAUEN VOR DER PIGMETIERUNG ZUPFEN ODER ABRASIEREN?

Um Gottes Willen! Davon rate ich ab. Ganz im Gegenteil: Vor der Behandlung wäre es vorteilhafter, sich nicht zu zupfen. Denn je mehr Härchen vorhanden sind, desto natürlicher und präziser wird das spätere Ergebnis. Ich zeichne Ihre Augenbrauen erst mal sorgfältig vor. Nach Ihrem „Okay“ beginne ich mit der Pigmentierung feinster Mikro-Härchen. Dafür werden mit feinen Nanonadeln mikrofeine Härchen gezogen. Dabei passe ich die pigmentierte Haarwuchsrichtung kunstvoll Ihren natürlichen Härchen an, um die Natur so getreu wie möglich nachzuahmen. Ihre neuen, pigmentierten Brauen lassen sich kaum von echten Augenbrauen unterscheiden. Wenn dann noch einige wenige Härchen vorhanden sind, die nicht in die Form passen, entferne ich sie entsprechend fachgerecht.

5. WIE LANGE HÄLT MEIN PERMANENT MAKE-UP?

Die Haltbarkeit meiner Arbeit ist abhängig von Ihrem Hauttyp und dem Grad der UV-Bestrahlung Ihrer Haut. Tageslicht bspw. bleicht die Farbe aus. Zu viele Sonnenbäder oder Solariumgänge ebenfalls. Ein Lippen- und Lidstrich Permanent Make-up hält ca. 2-3 Jahre, ein Augenbrauen Permanent Make-up in der Regel 1-2 Jahre. Warum? Weil die Augenbrauen sich in der T-Zone befinden. Diese Zone weist eine andere Hautbeschaffenheit auf und produziert weitaus mehr Talg / Fett. Dadurch findet ein schnellerer Abbau der Farbpigmente statt. Sie haben jedoch immer die Möglichkeit, Ihr Permanent Make-up auffrischen oder neu gestalten zu lassen.

6. WARUM IST PERMANENT MAKE-UP SO TEUER?

Ich weiß, dass viele PMU-Artists günstiger sind. Bitte bedenken Sie nur, dass die Leistung deswegen nicht unbedingt besser ist. Oftmals ist leider das Gegenteil der Fall. Ich habe mir meine Fähigkeiten hart erarbeitet. Ich verfüge über 10 Jahre Erfahrung in diesem Bereich, habe selbst auch schon viele PMU-Artists ausgebildet und bilde mich trotzdem und stetig weiter. Das mache ich, damit ich immer up to date bin, Ihnen immer die bestmögliche Behandlung anbieten kann. Meine Arbeit ist eine Maßanfertigung – handmade with love – sozusagen. Ich berate Sie sehr ausführlich, um mit Ihnen gemeinsam die optimale Lösung zu finden. Diese Vorgehensweise ist sehr zeitintensiv, aber auch der Grund, warum meine Kundinnen immer sehr zufrieden mit meiner Behandlung sind.

7. WARUM GEHT DIE FARBE MANCHMAL AB?

Nach der Erstbehandlung kann es ab und an vorkommen, dass die Farbe nicht optimal hält. Beim Verheilen geht manchmal viel Farbe verloren. Ursachen gibt es viele. Zum Einem hängt es von der Hautbeschaffenheit ab, zum Anderen aber auch von unserem Tun. Durch Medikamenteneinnahme hat man einen erheblichen Einfluss auf den Heilungsprozess. Bitte nehmen Sie 24 Stunden vor der Pigmentierung keine blutverdünnenden Medikamente oder Aspirin ein. Ich rate auch von Alkoholkonsum am Abend vor der Behandlung ab. Intensive Solarienbesuche oder Sonnenbäder vor der Pigmentierung sind leider unvorteilhaft – lesen Sie dazu bitte auch unsere „Pflegehinweise“. Mehr dazu hier
Und weil es manchmal vorkommt, sind in meinen Preisen immer eine Nachbehandlung mit eingerechnet. Bei der Nachbehandlung haben wir die Möglichkeit, die Farbe nochmal anzupassen und kleine Korrekturen vorzunehmen, um so ein rund um perfektes Ergebnis zu erzielen.

8. KANN ICH NACH DER BEHANDLUNG GLEICH AUSGEHEN?

Grundsätzlich spricht natürlich nichts dagegen. Es kommt drauf an, wie Sie sich danach fühlen. Jeder Mensch reagiert anders auf die Behandlung. Natürlich gibt es empfindliche und weniger empfindliche Hauttypen. Hellhäutige Typen neigen eher dazu, dass die behandelte Stelle kurzzeitig anschwillt. Aber machen Sie sich keine Sorgen, das ist ganz normal! Kühlen Sie die besagte Stelle einfach gut und die Schwellung geht recht schnell wieder zurück. Generell ist die von mir angewandte Permanent Make-up Methode sehr sanft und deshalb selbst bei empfindlicher Haut geeignet, daher können Sie nach der Augenbrauenpigmentierung und auch nach der Wimpernkranzverdichtung problemlos um die Häuser ziehen – sogar noch am selben Tag! Bei den Lippen und einem dekorativen Lidstrich (breiter Lidstrich) möchte ich Ihnen aber nahe legen, etwas zu warten. Diese Partien sind nämlich etwas empfindlicher, und schwellen an. Normalerweise geht die Schwellung recht schnell wieder zurück, in der Regel bis zum nächsten Tag. Ich empfehle Ihnen, sich die Lippen/dekorativen Lidstrich nach der Behandlung gleich zu kühlen, um so die Schwellung gleich vorzubeugen. Daher mein Tipp: Legen Sie sich vor unserem Termin bis zu 2 Kühlpads in die Tiefkühltruhe. So können Sie sich nach der Behandlung gleich eine wohltuende Kühlung auf die Lippen/dekorativen Lidstrich auflegen.

9. VERÄNDERT PERMANENT MAKE-UP MEINEN TYP SEHR?

Genau deswegen biete ich ausschließlich Maßanfertigungen an. Ich nehme mir gerne die Zeit und berate Sie intensiv. Dank meiner langjährigen Erfahrung habe ich ein „Auge“ dafür entwickelt, welche Behandlungsmöglichkeiten zu Ihnen passen. Typgerecht und individuell sozusagen, ich stimme mich mit Ihnen ab, um so die optimale Lösung zu finden. Dabei frage ich Ihre Schminkgewohnheiten und Vorlieben zu Form und Farbintensität ab und gebe Ihnen professionelle Empfehlungen für Ihr neues Permanent Make-up, das perfekt zu Ihrem Typ, Ihren Wünschen und Ihrer Gesichts-, Mund- und Augenform passt. Selbstverständlich beantworte ich Ihnen auch all Ihre Fragen, die Sie zur Behandlung oder zum Make-up im Allgemeinen haben.

10. KANN MAN AUF DIE FARBEN ALLERGISCH REAGIEREN?

Alle Farben, die ich seit 10 Jahren zum Pigmentieren benutze, sind in Deutschland und Schweiz entwickelt und produziert worden. Die Farben unterliegen natürlich strengen Kontrollen. Sie werden von Hautärzten und Allergologen regelmäßig an Menschen getestet, zertifiziert und medizinisch zugelassen. Alle Farben haben Lebensmittelqualität! Sie bestehen zum Teil aus anorganischen (Eisenoxiden, Carbon schwarz, Manganviolett und Titaniumdioxiden) und aus organischen Pigmenten. Bis zu 5-7 Personen pigmentiere ich seither täglich, es sind noch keine allergische Reaktionen aufgetreten. Auf Wunsch kann aber gegen Gebühr auch ein Allergietest in der Armbeuge vorgenommen werden. Wenn nach 12 Stunden keine Reaktion auftritt, steht einer Behandlung nichts mehr im Weg

11. GIBT ES KRANKHEITEN, DIE EINE BEHANDLUNG MIT PERMANENT MAKE-UP AUSSCHLIESSEN? Z.B. NEURODERMITIS ODER DIABETES

Permament Make-up kann bei jedem Hauttyp angewendet werden – auch wenn eine Erkrankung mit Neurodermitis besteht. Für Diabetiker ist Permanent Make-up ebenso geeignet. Die Haut der Diabetiker benötigt mehr Zeit für den Heilungsprozess, das sollten Sie berücksichtigen. Um Sie auch bei solchen Fragen individuell beraten zu können, erhalten Sie vor der Behandlung einen Aufklärungsbogen von mir. Darin schreiben Sie bitte alle bestehenden Erkrankungen, Allergien und (regelmäßige) Medikamenteneinnahmen rein. Auf Basis Ihrer Angaben berate ich Sie entsprechend.

12. IST PERMANENT MAKE-UP NUR WAS FÜR ÄLTERE DAMEN?

Permanent Make-up ist zwar die ideale Lösung für die reife Haut – aber dass Permanent Make-up an ein Alter gebunden ist, ist ein absoluter Irrglaube! Diese Art der Behandlung ist ab 18 Jahren für jedes Alter geeignet. Einfach jeder, der kleine Unebenheiten kaschieren möchte oder Mutter Natur etwas unter die Arme greifen will, kann sich an mich wenden. Meine älteste Kundin ist bspw. 96 Jahre alt und kommt mich einmal im Jahr vom Altenheim besuchen. Die jüngste Kundin war 19 Jahre alt, da Mutter Natur sie nicht mit einem ebenmäßigen Bild gesegnet hatte.

13. WIMPERNKRANZVERDICHTUNG ODER LIDSTRICH?

Kommt ganz drauf an, was Sie sich vorstellen. Mögen Sie es eher natürlich? Dann rate ich Ihnen zu einer Wimpernkranzverdichtung. Dadurch wirken Ihre Wimpern dichter und voller, Ihr Blick erhält zudem mehr Ausdruck. Sind Sie aber eher eine Frau, die sich gerne schminkt, sollten Sie einen entsprechenden Lidstrich wählen, der Ihren Stil unterstreicht. Ich empfehle Ihnen zudem, 14 Tage vor der Pigmentierung auf Wimpernwachstumsserum zu verzichten.

14. PERMANENT MAKE-UP UND LASHES, KANN ICH BEIDES HABEN?

Ja, das ist möglich – aber nicht am selben Tag. Wenn Sie Ihre Lashes frisch geklebt bekommen haben, muss der Kleber mindestens 48 Stunden trocknen. Das beste Ergebnis erhalten wir, wenn ich eine Woche nach der Lashes-Behandlung pigmentiere. In einzelnen Fällen kann es aber trotzdem vorkommen, dass Lashes vereinzelt ausfallen. Auch kann es vorkommen, dass der Wimpern-Kleber in Verbindung mit meiner Permanent Make-up Farbe zu allergischen Reaktionen führt. Das ist aber sehr selten der Fall, den ich so bis jetzt noch nicht hatte.

15. IST PERMANENT MAKE-UP BEI SCHLUPFLIDERN UND LIPPENFÄLTCHEN GEEIGNET?

Gerade bei Schlupflidern ist Permanent Make-up wunderbar geeignet! Durch einen ausdrucksstarken und individuell auf Sie zugeschnittenen Oberlidstrich kann ich die Schlupflider fast wegzaubern und Ihre Augen zum Strahlen bringen. Die Verdichtung des Wimpernkranzes lassen Ihre Augen wieder ausdrucksvoll strahlen. Lippenfältchen kann ich aufgrund meiner langjährigen Erfahrung ebenfalls mindern, und zwar ganz ohne Hyaluron. Ich kann Ihnen die Lippen optisch glatter ziehen und Ihnen wieder Konturen verleihen. Und wenn wir dann noch eine frische Farbe wählen, sind Sie ohne Skalpell und OP verjüngert worden. Diese kleinen und feinen Tricks verjüngern Sie effektiv und nachhaltig.

16. GIBT ES AUCH MEDIZINISCHE ANWENDUNGSBEREICHE FÜR PERMANENT MAKE-UP?

Ja. Permanent Make-up eignet sich auch zur medizinisch-dekorativen Anwendung, z.B. bei:

  • Verbrennungen und Lifting-Narben
  • Narben nach Unfällen
  • teilweisem oder totalem Verlust von Augenbrauen und Wimpern z.B. durch Chemotherapie
  • plastischer Rekonstruktion, z.B. Lippen-Gaumenspalte, verwaschenen Lippen infolge einer Schmierflechte

17. PERMANENT MAKE-UP AUCH BEI ALOPECIA / KREISRUNDEM HAARAUSFALL GEEIGNET?

Auf jeden Fall und gerade bei dieser Erkrankung sehr effektiv! Denn bei dieser Art der Erkrankung fehlen die Augenbrauen und/oder Wimpern, die ich durch Permanent Make-up wiederherstellen kann! Meine pigmentierten Augenbrauen sind aufgrund meiner Technik kaum von echten Augenbrauen zu unterscheiden. Verdichten wir dann auch noch Ihren Wimpernkranz, erhalten Ihre Augen wieder einen durchdringenden und intensiven Ausdruck. Sie wirken dadurch wieder wach und präsent. Bei dieser Art der Erkrankung rate ich Ihnen dringend, sich nur in die Hände eines Profis zu begeben. Hierbei ist eine präzise und akkurate Arbeit erforderlich, die nur die erfahrensten Permanent Make-up-Artists aufweisen. Ich habe diese Art der Pigmentierung schon öfters machen dürfen und freue mich über so viel Vertrauen in meine Arbeit.

18. WAS MUSS ICH VOR EINER LIPPENPIGMENTIERUNG BEACHTEN?

Die Lippen einer Frau sind die schönsten Tore zu ihrer Seele… damals wie heute wahnsinnig wichtig für uns. Ein perfekter Kussmund ist das, was wir Alle wollen. Und dank Permanent Make-up haben wir den für einige Jahre. Das Einzige, was zu beachten wäre ist folgendes: Sollten Sie zu Herpes neigen (Sie neigen auch dann dazu, wenn Sie den nur 1x im Leben hatten) empfehle ich Ihnen sich vor der Pigmentierung von Ihrem Arzt (Haut oder Hausarzt) eine Prophylaxe verschreiben zu lassen. Leider wird Herpes durch die Pigmentierung aktiviert und bricht meist bis zum 3. Tag nach unserem Termin aus.

19. IST PERMANENT MAKE-UP AUCH FÜR MÄNNER GEEIGNET?

Ja, natürlich! Seit einigen Jahren schon gibt es diesen Trend. Nicht nur bei uns, auch in der Kosmetik und Fashion-Branche. Auch Männer wollen ihrem Aussehen mehr Ausdruck verleihen und wenden sich immer häufiger an mich. Natürlich behandle ich Männer anders als Frauen. Männer wollen eher natürlich und „männlich“ wirken. Bei Pigmentierungen im Gesicht (Augenbrauen oder Lippen z.B.) wünschen sie sich ein volles und natürlich wirkendes Ergebnis. Dank meiner Erfahrung und der angewandten Technik sieht das Ergebnis so natürlich aus, dass man die Pigmentierung an sich nicht erkennt. Auch bei Haarausfall kann Permanent Make-up DIE Lösung sein. Ein kahler oder spärlich behaarter Kopf lässt Menschen um Jahre älter wirken, als sie in Wirklichkeit sind. Das kann erheblich am Selbstwertgefühl nagen. Dank der Mikropigmentierung der Kopfhaut werden zwar die Haare nicht mehr, aber es sieht täuschend echt so aus. Gerne berate ich Euch hierzu ausführlich.

20. WAS ZUERST, EINE OP ODER PERMANENT MAKE-UP?

Diese Frage wird uns häufig gestellt. Hier gilt eine Regel: Was länger hält, sollte zuerst durchgeführt werden. Vor einer Unterspritzung der Lippen - mit Hyaluronsäure beispielsweise - sollten diese pigmentiert werden, da Permanent Make-up länger hält und gegebenenfalls die Lippen korrigiert werden können. Eine Lidstraffung sollte vor der Pigmentierung der Augenbrauen erfolgen, da die Brauen an die Form der Augen angepasst werden. Hat man bereits Permanent Make-up, muss eventuell nach der Operation der Lidstrich oder die Augenbrauen angepasst werden. Es können auch problemlos Narben retuschiert werden, z.B. nach einem Facelift oder kleinere Brandnarben.

21. KANN DAS PERMANENT MAKE-UP WIEDER ENTFERNT WERDEN?

Das Permanent Make-up wird mit der Zeit von selbst blasser. Zusätzlich lässt es sich mit hautidentischer Farbe abmildern. Eine vollständige Entfernung ist nur durch eine Laser-Behandlung möglich. Deshalb ist es auch so wichtig, dass Sie sich nur von einem Profi behandeln lassen, der Ihr Permanent Make-up im Vorfeld vorzeichnet und Sie umfassend berät!

Sie finden uns auch auf folgenden Social-Media-Plattformen